Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Normalwerte messen: Körpertemperatur / Fieber

Wirkt das Pferd apathisch, frisst schlecht oder will nicht wirklich mitarbeiten sollte man sicherheitshalber mal die Temperatur bestimmen. Die meisten Erkrankungen gehen mit einer Erhöhung der Körpertemperatur einher.

Um bei einem Pferd Fieber zu messen braucht man nur ein normales, handelsübliches Fieberthermometer, einen Bindfaden und eine Wäscheklammer. Für alle, die noch ein altes Quecksilber-Thermometer besitzen: bitte NICHT verwenden. Diese Thermometer sind zwar sehr genau, können aber leicht zerbrechen und das enthaltene Quecksilber ist hochgiftig.

Digitale Thermometer bekommt man für wenig Geld in jeder Apotheke oder jedem Discounter. Ist die Messung beendet ertönt ein Signalton. Außerdem ist die genaue Bestimmung der Körpertemperatur mit solchen Thermometern viel schneller als mit alten Quecksilber-Modellen, die ja aus oben genanntem Grund auf keinen Fall verwendet werden sollen.

Wozu braucht man aber Bindfaden und Wäscheklammer? Ganz einfach: Bei Pferden kann die Körpertemperatur nur rektal, also im Anus gemessen werden. Nun ist so ein Fieberthermometer klein und ein Pferde-Darm riesig. Schnell ist das Thermometer in den Darm gerutscht und weg isses. Dabei ist nicht nur der Verlust des Thermometers zu beklagen, ein auf diese Weise verlorenes Thermometer kann, wenn es nicht auf natürlichem Wege wieder zu Tage tritt, auch ernste gesundheitliche Folgen haben. Insofern bitte das Thermometer immer mit einem Bindfaden sichern, dass man es an diesem, falls es doch im Darm verschwinden sollte, problemlos wieder rausziehen kann.

Am besten knotet man den Bindfaden so fest, dass ein Teil davon im Batteriefach des Thermometers eingeklemmt wird. So kann er nicht abrutschen. Spezielle Tier-Thermometer haben kleine Ösen, an denen man den Bindfaden festknoten kann.

Das andere Ende des Fadens befestigt man an der Wäscheklammer und klemmt diese einfach an einigen Schweifhaaren fest. Schon ist das Thermometer gesichert und kann nicht versehentlich in den Untiefen des Pferdedarms verschwinden.

Vergessen Sie bei aller Sorge um Ihr Pferd bitte auf keinen Fall, dass Sie beim Einführen des Thermometers nicht direkt hinter dem Tier, sondern seitlich stehen sollten. Nicht alle Pferde finden es so toll, wenn ihnen jemand etwas, und sei es auch noch so klein, „hinten rein“ schiebt und treten auch mal aus, auch wenn sie vorher noch so apathisch waren.

Die normale Körpertemperatur eines Pferdes beträgt 37,3 – 38°C. Bei Fohlen bis zu 6 Monaten ist die normale Temperatur etwas höher, zwischen 38 und 39°C.

Im Falle einer Erkrankung kann die Körpertemperatur bis auf über 42°C ansteigen. Dies kann zu erheblichen Schäden führen, die nicht wieder rückgängig gemacht werden können (irreparable Schädigung), da bei so hohen Temperaturen das Körpereigene Eiweiß, aus dem nicht nur Muskeln, sondern auch Enzyme, Nerven und vieles mehr aufgebaut sind, beginnen zu denaturieren, das heißt, sie zersetzen sich. Manche Tiere können diese Schäden in lange dauernden Genesungsprozessen wieder ausgleichen, andere nicht.

Deshalb sollte beim Anstieg der Körpertemperatur über 39°C UNBEDINGT SOFORT ein Tierarzt zu Rate gezogen werden! Abwarten ist in diesem Falle der falsche Weg und verursacht nur höhere Kosten und unter Umständen ein nicht mehr zu rettendes Pferd.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player