Modisch hoch zu Ross – welche Kleidung für Reiter ideal ist

Wer reitet, tut dies in der Regel nicht in seiner gewöhnlichen Alltagskleidung. Vielmehr bedarf es beim Reitsport robuster Kleidung, die sämtliche Bewegungen ohne Mühe mitmacht. Vor allem weibliche Reiterinnen wünschen sich dabei von ihrer Reitbekleidung, dass sie trotz jener besonderen Eigenschaften auch modisch ist. Wir verraten, welche Kleidung all diese Voraussetzungen erfüllt!

Eine Reithose gehört zur Pflichtausrüstung

Zu einer kompletten Reitausrüstung gehört neben einem stabilen Helm, Reitstiefeln sowie eventuell auch einer Schutzweste vor allem eine bequeme Reithose. Längst nicht jede Hose eignet sich nämlich zum Reiten, vielmehr würden etwa bei einer Jeans die Nähte an den Seiten sowie am Gesäß früher oder später garantiert unangenehm scheuern. Wesentlich bessere Eigenschaften bringen Hosen mit, die eigens für den Reitsport entworfen wurden. Jene Hosen sind eng anliegend und aus einem elastischen Material gefertigt, wobei die Nähte so flach wie möglich gearbeitet sind. Für noch mehr Halt im Sattel sorgen dabei in der Regel große Aufnäher, welche am inneren Bein von der Mitte des Oberschenkels bis über das Knie reichen. Einige Hosen besitzen zusätzlich im Bereich des Gesäßes einen solchen Aufnäher, für welchen sich übrigens Leder am besten eignet. Dieses schützt jene besonders beanspruchten Bereiche der Hose und verlängert somit die Lebensdauer des Textils. Reithosen, die jene Anforderungen erfüllen, können Sie zum Beispiel bei Zalando Sports kaufen, um sie dann ganz in Ruhe daheim anzuprobieren.

Poloshirt aus Baumwolle – für Reiter immer eine gute Wahl

Poloshirt aus Baumwolle – für Reiter immer eine gute Wahl

Größere Auswahl bei der Oberbekleidung

Mehr Wahlfreiheit haben Reiter dagegen bei der Kleidung, welche sie am Oberkörper tragen. Hier können sie durchaus zu modischeren Kleidungsstücken greifen, wobei diese folgende Eigenschaften besitzen müssen:

  1. Auch wenn die beliebten engen karierten Blusen sicherlich toll aussehen – zum Reiten eignen sie sich nur bedingt. Allzu eng geschnittene Kleidung schränkt nämlich die Bewegungsfreiheit zu Ross deutlich ein. Besser beraten sind Sie mit etwas lockerer sitzender Kleidung, welche ein korrektes Ausführen der Hilfen erlaubt und dabei weder spannt noch zwickt.
  2. Ebenfalls wichtig ist das Material der Bekleidung. Am besten eignen sich zum Reiten dabei atmungsaktive Textilien wie Baumwolle oder auch spezielle Funktionsmaterialien. Kleidung aus billigem Polyester ist dagegen eine denkbar schlechte Wahl, weil sie in jener garantiert bei der kleinsten Anstrengung schwitzen werden.
  3. Für Reiter bieten sich zuletzt Kleidungsstücke an, die man leicht an- und ausziehen kann und die sich für das altbewährte Zwiebelprinzip eignen. Dann nämlich können Sie mehrere Textilien übereinander tragen und bei Bedarf einfach ein Kleidungsstück an- oder ausziehen.

Tipp: Sollten Sie nach Ausrüstung für Ihr Kind suchen, so halten Sie am besten gleich nach gebrauchten Stücken Ausschau. Schließlich werden die Kleinen ohnehin bald wieder aus Reithose, Weste und Co. herauswachsen. Lediglich beim Helm sollten Sie ein neues Modell kaufen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player