Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Die erste Pferdeklappe Deutschlands

Manch einer kann, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr selbst für sein Pferd sorgen. Doch anstatt mit dem Finger auf Menschen zu zeigen, die nicht mehr dazu in der Lage sind und daher ihr Pferd abgeben müssen haben die Leute von “Notbox” in Schleswig Holstein ein tolles Projekt ins Leben gerufen: die Pferdeklappe.

Dort kann jeder, ohne Angabe von Gründen und ohne eine Erklärung abgeben zu müssen, sein Pferd abgeben.

Leider ist es bei “normalen” Tierschützern immer noch Gang und Gäbe, die Menschen, welche ihr Tier abgeben müssen, gleich mal zu verurteilen. Wie oft hört man da selbstgefällige Aussagen wie “ich würde mein Tier niemals abgeben”, “wie kann man seinem Tier nur soetwas antun” oder “das hätte sich der / die doch überlegen müssen, bevor er / sie sich ein Tier angeschafft hat”.

Wenn diese “Tierschützer” nur mal etwas mehr Menschenschutz betreiben würden, dann könnten sie sich auch vorstellen, dass jeder in Situationen geraten kann, in denen er sein Tier nicht mehr versorgen kann, sei es aus gesundheitlichen, finanziellen oder welchen Gründen auch immer. Einfach zu unterstellen, derjenige würde sein Tier leichtfertig und herzlos abgeben ist eben das: leichtfertig und herzlos. 🙁

Tierschutz hat immer auch etwas mit Menschenschutz zu tun, denn keiner wird sein geliebtes Tier abgeben, wenn er nicht wirklich einen zwingenden Grund dafür hat. Glücklicherweise gibt es Menschen wie die Leute von Notbox, die für solche Fälle die richtige Lösung parat haben. Die Tiere werden versorgt, tierärztlich betreut und dann an gute Plätze weiter vermittelt. Selbstverständlich mit einem Aufschlag auf den Schlachtpreis, um Händler und Metzger nicht die Möglichkeit zu geben, mit der Not der Tiere und ihrer Menschen auch noch Geschäfte zu machen.

Wer weitere Infos zum Projekt Notbox sucht kann sich ja mal auf der Facebook-Fanseite des Hofs umschauen. Sicherlich sind auch Spenden und helfende Hände gerne gesehen.

Außerdem könnt Ihr Euch hier eine Reportage über die Notbox-Leute und ihre Arbeit angucken.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player