Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Pferdefutter – rundum gesund dank richtiger Ernährung

Pferde sind Pflanzenfresser, das wissen wir alle. Doch sie einfach nur mit Gras abzuspeisen ist bei den Anforderungen, die ein heutiges Pferd als Hobby-, Sport- und Freizeitpartner erfüllen muss, keine gute Idee. Schnell schleichen sich Mangenerscheinungen und Krankheiten ein. Stumpfes Fell, weiches Hufhorn, Zahnprobleme, Verdauungserscheinungen und allgemeine Leistungsminderung sind nur die Spitze des Eisbergs. Ein schlecht ernährtes Pferd ist in letzter Konsequenz sogar eine Gefahr für den Reiter.

Auswirkungen mangelhafter Ernährung

Sie halten das für übertrieben? Schauen wir mal genauer hin: Als Beispiel soll die Versorgung mit Vitamin A bzw. Beta-Carotin dienen. Ist von diesem Vitamin bzw. seiner Vorstufe nicht ausreichend im Futter vorhanden, so vermindet das mit der Zeit die Sehfähigekeit sowie die Fähigkeit zur Adaption. Das heißt, das Pferd sieht insgesamt nicht mehr so gut, vor allem aber kann es sich weniger gut auf wechselnde Lichtverhältnisse einstellen (Hell-Dunkel-Adaption). Die Blendempfindlichkeit steigt. Nun stellen wir uns vor, der Reiter ist auf seinem normalerweise straßen- und verkehrssicheren Pferd unterwegs und es beginnt langsam zu dämmern als ein Auto entgegen kommt. Normalerweise würde das Pferd gelassen reagieren, jetzt wird es jedoch geblendet und erschrickt. Jeder Reiter weiß, dass diese Situation gefährlich ist.

Pferd fressend

Hauptbeschäftigung von Pferden: Fressen.

So weit muss es jedoch gar nicht kommen. Ein durch das falsche Pferdefutter schlecht oder mangelhaft ernährtes Pferd ist wie bereits erwähnt, weniger leistungsfähig und damit unter Umständen nicht oder nur eingeschränkt in der Lage, die Anforderungen, die wir an unseren Sportpartner stellen, zu erfüllen. Dabei muss es nicht mal das anstrengende Turnier oder der stressige Wettbewerb sein. Auch für den Freizeitgebrauch und das tägliche Training wünschen wir uns ein Pferd, das gesund, leistungsbereit und voll bei der Sache ist.

Wo bekommt man gutes Futter?

 Weitere Infos zu Pferdefutter kann man auch bei Veterinärmedizinern oder auch bei der Landwirtschaftskammer in Erfahrung bringen. Im Handel gibt es eine Vielzahl hervorragender Mineralfutter- und Kraftfutter-Mischungen. Diese kann man wunderbar mit fertigen Mash-Mixturen und Kräuterkomposizionen ergänzen. So steht für jedes Pferd und für jedes Leistungsprofil das richtige Futter zur Verfügung und Ihr Pferd ist immer gut mit allen Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen versorgt. Für den Spaß am Futter sorgt dann der aus der Hand gefütterte Karotte oder ein leckerer Apfel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player