Sicherheitssteigbügel mit Gelenk – Teil 1: Der Sprenger Bow Balance

Im Bereich Sicherheit hat sich im Reitsport in den letzten Jahren viel verändert. Mit Helm wird man nicht mehr ausgelacht, Sicherheitswesten sind immer häufiger zu sehen und auch die kleinen Dinge, die das Reiten sicherer machen verdrängen nach und nach Althergebrachtes. Ein wunderbares Beispiel für ein was Sicherheit angeht oft zu wenig beachtetes Zubehörteil ist der Steigbügel. Glücklicherweise scheint es auch hier langsam ein Umdenken zu geben, denn die Angebote an Sicherheitssteigbügeln werden immer vielfältiger.

Ich persönlich bin ein Fan der sogenannten Gelenksteigbügel, die den Fuß im Falle eines Sturzes durch eine Kipp-Bewegung frei geben. Auch hier gibt es inzwischen einige Anbieter, die wir uns hier näher anschauen wollen.

Der Platzhirsch und sicher auch das Top-Modell auf dem Markt: der Sprenger Bow Balance

Meines Wissens (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) war die Firma Sprenger die erste, die einen Sicherheitssteigbügel mit dem Konzept der abkippenden Fußplatte auf den Markt gebracht hat. Wen wundert es also, dass hier noch weiter verbessert und verfeinert wurde.



Heraus kam ein wirklich herausragender Steigbügel, der trotz seinen gepfefferten Preises eine Überlegung wert ist. Am Fuß sitzt er extrem angenehm und rutschsicher, ich finde sogar, es reitet sich um einiges besser als ein klassischer Steigbügel. Das Fußgelenk kann weich federn und ermüdet auch bei längeren Ritten nicht und auch im Knie fühlt sich alles lockerer an als bei einem starren, klassischen Steigbügel.

 Der auffallendste Unterschied, mit dem sich der
Sprenger Bow Balance von seinen Mitbewerbern abhebt,
ist eben der namensgebende Bogen.Der Bügel ist in sich geschwungen verdreht und
lässt sich dadurch sehr leicht finden, sollte man mal
unbeabsichtigt aus dem Bügel gerutscht sein (kommt
ja nicht nur bei Anfängern immer mal vor) oder
den Bügel, aus welchen Gründen auch immer,
kurz aufgegeben haben. Eine kleine Drehung mit
dem Fußgelenk und schon sitzt der Fuß wieder sauber
auf der Auflagefläche. (Bildlink zu Amazon.de)

Ansonsten sei zu erwähnen, dass der Sprenger Bow Balance im Gegensatz zu den anderen Bügeln mit Gelenk, die ich so entdecken konnte, vier Gelenke hat, nämlich zwei auf jeder Seite, und nicht nur insgesamt zwei. Ich vermute, dass die Freigabe des Fußes dadurch noch besser funktioniert, aber wie gesagt, das ist nur eine Vermutung.

Das Gummi der Auflagefläche hat zwei verschiedene Farben, die verschiedene Härtegrade des verwendeten Gummis optisch verdeutlichen. Ich persönlich würde die Gummi-Teile einfarbig schwarz bevorzugen, aber die Farbe spielt bei einem Sicherheitssteigbügel sicher eine untergeordnete Rolle.

Alles in Allem ein wirklich hervorragendes Teil, dessen Qualität sich leider ziemlich im Preis niederschlägt. Wobei – meine Meinung – die Anschaffung sich sehr wohl lohnt, vor allem wenn man mit dem Fuß noch nicht so stabil auf der Platte ist und gerne mal zu weit rein oder eben raus rutscht. Auch für Leute mit Gelenks-Problemen oder für Reiter, die mit starren Bügeln in Knie und Hüfte „zu machen“ ist der Sprenger Bow Balance einen Versuch wert ob damit der Sitz ingesamt nicht lockerer wird.

Hier geht es weiter zum nächsten Artikel, dieser beschäftigt sich mit dem „USG Steigbügel mit Gelenk

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player