Category: Tierschutz und Co

Surftipp zum Thema “Warum zu viel Rücksicht auf’s Pferd schädlich ist”

Ich habe eben den wohl besten Artikel zum Thema “Warum zu viel Rücksicht auf’s Pferd schädlich ist” gelesen, der mir je vor die Augen gekommen ist. Da ich aber stets auch meinen Senf dazu geben muss findet Ihr den Link zum Artikel am Ende meines Lobliedes an die Autorin Nadja Müller:

Oh Gott, DANKE! Danke, für diesen Artikel, liebe Nadja. Vor lauter Heititei und Glücksrausch wird einem im Internet ja ganz schlecht. Und am Ende ist es wie mit den Fotos vom 911er Porsche, hinter dessen Steuer die 23 jährige stolz das Selfie macht – is nur heiße Luft, war auf einer Autoausstellung… Und mit ihrem Pferd ist sie eigentlich todunglücklich, weil es seit Monaten schlecht läuft, sie aber das Gesicht vor den FB-“Freunden” verlieren würde, wenn sie sagt, wie es ist und nach Hilfe fragt…

Alle plüschen und tätscheln, das Pferd wird – wohl meinend, keine Frage – verhätschelt und zu Tode verstanden. Am Ende stehen dann ein unglückliches Pferd und eine unglückliche Reiterin. Oder die Trennung, denn “es hat halt nicht geklappt”.

Petition: Galgo-Jagd darf kein Weltkulturerbe werden!

Heute haben wir eine Bitte an Euch, die uns sehr am Herzen liegt.

Jedes Jahr werden bis zu 50.000 Galgo Espanol von ihren Jägern getötet, weil sie entweder für die Jagd nicht mehr taugen oder von vornherein nicht gut genug waren. Und als sei das nicht schlimm genug werden die meisten der armen Hunde nicht schnell getötet, sondern entweder einfach sich selbst überlassen, aufgehängt, lebendig vergraben oder tot geprügelt. Eine Kugel ist den Jägern für ihren ehemaligen Jagdgehilfen meist zu schade und zu teuer 🙁

Jetzt soll beantragt werden, die Galgo-Jagd auch noch zum Unesco-Weltkulturerbe zu erklären. Damit wäre es praktisch unmöglich, dieser Grausamkeit irgendwann einen Riegel vor zu schieben.

Und deshalb gibt es diese Petition. Sie soll verhindern, dass die Galgo-Jagd zum Kulturerbe erklärt wird. Ein erster Schritt, diese Form der “Tradition” genau wie die Fuchsjagd in England, endlich abzuschaffen.

Galgo Espanol

Bitte unterschreibt die Petition und teilt den Link weiter! Kein Hund sollte auf diese Weise missbraucht und getötet werden und schon gar nicht kann diese Barbarei “Weltkulturerbe” sein.

„Aber es ist doch ein Gewichtsträger….“

Lange habe ich überlegt, ob ich das heiße Eisen “Mythos Gewichtsträger” wirklich anfassen soll. Aber ganz ehrlich – wenn ich das typische Endmaß-Pony sehe, wie es, beladen mit 130 kilo Reiterin plus Westernsattel durch die Landschaft schleicht, dann muss das einfach mal raus. Deshalb vorweg folgendes: wer das hier liest sollte, falls er oder sie starkes Übergewicht hat und trotzdem aufs Pferd steigt, kritikfähig und bereit zum Nachdenken sein. Aber das sollte wohl jeder Reiter, denn ohne Kritik und Selbstreflektion landet man früher oder später entweder beim Tierarzt oder auf dem Boden, je nachdem, ob das Pferd “gewinnt” oder eben nicht. Los gehts:

Das Internet… unendliche Weiten, die ein denkender Mensch besser nicht so oft betreten sollte. Warum nicht? Ganz einfach: man wird mit Fotos konfrontiert, die man als Pferde-Freund nie wieder ganz aus dem Kopf bekommt. Ein Beispiel: Da sitzt eine mehr als vollschlanke Dame auf einem stämmigen aber kleinen Pony. Bildunterschrift: „Ich und mein Gewichtsträger“

Die erste Pferdeklappe Deutschlands

Manch einer kann, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr selbst für sein Pferd sorgen. Doch anstatt mit dem Finger auf Menschen zu zeigen, die nicht mehr dazu in der Lage sind und daher ihr Pferd abgeben müssen haben die Leute von “Notbox” in Schleswig Holstein ein tolles Projekt ins Leben gerufen: die Pferdeklappe.

Dort kann jeder, ohne Angabe von Gründen und ohne eine Erklärung abgeben zu müssen, sein Pferd abgeben.

Get Adobe Flash player