Tag: Pferdehändler

Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Pferd kaufen – Grundsätzliches zum richtigen Pferd

Ein großer Prozentsatz der Reiter beginnt das Hobby schon im Kindes- oder Teenageralter, und so träumen sie schon nach den ersten paar Reistunden vom eigenen Pferd. Wenn nicht gerade Eltern, Großeltern oder sonstige Verwandte ein offenes Ohr und einen eben solchen Geldbeutel haben, bleibt der Traum vom eigenen Pferd erst mal ein solcher, doch spätestens mit dem ersten eigenen Gehalt keimt der Gedanke wieder auf.

Pferdekauf – das richtige Pferd für den jeweiligen Einsatzzweck – Springreiten

Die erste Überlegung, die jeder Pferdekäufer anstellen sollte, bevor er sich auf die konkrete Suche nach einem neuen Freizeit- und Sportpartner macht, ist die des Einsatzzweckes. Was genau möchte ich mit dem Pferd in Zukunft anfangen? Soll es ein Freizeitpartner sein, der mit mir durch Dick und Dünn geht, ein elegantes Dressurpferd mit Potenzial für höhere Dressurklassen oder ein Springpferd mit hohem Sprungvermögen und der Aussicht, auch in schwereren Turnieren starten zu können?

Pferd gekauft – Wichtiges zum Transport in den neuen Stall

Vor dem Pferdekauf muss man sich um einiges Gedanken machen. Einer der Punkte ist die Frage, wie kommt das Pferd in seinen neuen Stall? Und vor allem, bei wem liegt die Haftung, wenn unterwegs etwas passiert?

Generell gilt: die Haftung liegt bei demjenigen, dem das Pferd zum Zeitpunkt eines eventuellen Unfalls gehört. Das heißt, wenn der Käufer das Pferd bezahlt und der Verkäufer es dann an den neuen Stall bringt liegt das Transportrisiko was Schäden am Pferd angeht beim Käufer, auch wenn er das Tier nicht selbst transportiert, zumindest wenn der Verkäufer, in diesem Falle also der transportierende, nicht fahrlässig gehandelt hat.