Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Pferd in Modefarben – Sinnvoll oder Geldverschwendung?

Heute wage ich mich mal ein heikles Thema. Jedes Jahr kommen neue Farben raus, jedes Jahr sollen wir unsere geliebten Vierbeiner neu einkleiden. Da kommen schnell einige hundert Euro zusammen, bis Halfter, Bandagen, Decken und allerlei Krimskrams in neuen, aktuellen Farben erstrahlen.

Und hier kommt sie, die Frage, die immer wieder aufkommt, entweder im eigenen Hinterkopf oder auch laut ausgesprochen von denen, die unser Hobby (mit-)finanzieren wie Eltern oder Partner. „Musst Du denn jedes Jahr den aktuellen Farbtrend mitmachen?“

Reiten - das schönste Hobby der Welt!

Reiten – das schönste Hobby der Welt!

Jeder, dem dieser oder ein ähnlicher Satz schon mal an den Kopf geworfen wurde kennt den mitschwingenden Vorwurf. „Du gibst einfach zu viel aus für das Hobby!“

Tja… Und nun? Auf den ersten Blick stimmt das ja eigentlich, denn man kann auch mit altem Halfter und uralter Bürste glücklich sein. N ur, Hand aufs Herz: welche(r) Reiter(in) freut sich nicht jede Saison auf die neuen Farben, neue Sets und neuen Krimskrams? Wer surft nicht, wenn er nicht gerade beim Pferd ist, im neuen Frühjahrsprogramm bei Shops wie https://www.equiva.com ? Genau! Und wisst Ihr was? Ich finde, man sollte sich das gönnen. Unser Hobby ist meist das einzige, das wir betreiben. Wir verbringen jede freie Minute beim Pferd, putzen, bürsten, reiten, üben, helfen Stallkameraden oder machen beim Kuchenverkauf für den Verein mit. Andere rauchen oder verbringen ihre Abende in irgendwelchen Clubs, während wir müde und zufrieden vom abendlichen Misten heim kommen und ins Bett sinken. Warum sollte man sich also nicht auch mal was Gutes tun?

Wem das als Argument nicht ausreicht, dem hilft vielleicht folgendes:

Alle Bürsten sollten mindestens einmal im Jahr ausgewechselt werden, denn Borsten von Kardätsche und Wurzelbürste nutzen sich mit der Zeit ab. Außerdem sammeln sich zwischen den Borsten Unmengen von Bakterien und Pilzen, die mit einfachem Auswaschen nicht beseitigt werden können. Wer will schon aus vermeintlicher Sparsamkeit eine Hautkrankheit riskieren, die eine riesige Tierarztrechnung nach sich zieht? Gleiches gilt für Striegel, Waschbürsten, Pinsel und co. Alles, was mit dem Pferd in Berührung kommt und dabei sprichwörtlich Federn lässt sollte regelmäßig gereinigt und einmal im Jahr ausgetauscht werden.

Gleiches gilt für Bandagen, die aus leiern und Halfter, die nach einem Jahr regelmäßiger Nutzung wahre Brutkästen für Bakterien und Viren sind. Von der Optik mal ganz zu schweigen, denn Halfter werden nunmal dreckig und beim Waschen, so sie denn überhaupt gewaschen werden, geht nicht alles raus was sich so im Halfter ansammelt.

Tja – und nun kommt bei aller Vernunft doch die Frau in mir durch. Die eigenen Reitklamotten reichen natürlich länger als ein Jahr, denn moderne Waschmaschinen leisten so einiges. Nur will ich nicht bei jedem Besuch im Stall die gleiche Kleidung tragen, schon alleine weil die natürlich auch gewaschen werden muss. Warum dann nicht was neues? Die Shirts kann man auch außerhalb des Stalles tragen und die Reithosen, nunja – wer von uns Reitern hat denn in seiner Freizeit was anderes an als seine Reitklamotten? Eben. 😉 In diesem Sinne viel Spaß mit den neuen Farben fürs Frühjahr. Und vergesst nicht, auch ein paar Leckerchen zu kaufen, immerhin soll Euer Pferd auch direkt merken, dass Ihr ihm was Gutes tun wollt 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player