Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Reitkleidung Teil 3 – Reiterinnen-Special: der BH

Heute ein Artikel speziell für die weiblichen Reiter: der richtige BH. Zuerst einmal grundsätzlich die Frage: muss bzw. sollte man beim Reiten einen BH tragen? Die klare Antwort: wenn’s etwas zu halten gibt, auch wenn die Brüste nur (oder noch) klein sind: ja. Die Belastung auf das Bindegewebe ist sogar bei kleiner Brust erheblich und wir Reiterinnen möchten ja auch mit über 40 keine Angst vor Bodenfrost haben müssen 😉 Außerdem kann das Gehoppse vor allem bei Reiterinnen, die etwas mehr „Holz vor der Hütte“ haben ganz schön unangenehm werden und führt so zu einer verspannten und verkrampften Haltung, die wir auf dem Pferd ja gerade vermeiden wollen.

Die nächste Frage: welcher BH ist der Richtige für den Sport? Nun, zunächst einmal – was sollte der BH können? Die Brüste an Ort und Stelle halten, keine Frage. Und darüber hinaus? Eigentlich auch ganz klar: nicht einschneiden, reiben oder zwacken. Wenn er dann noch Schweiß vom Körper weg leitet und nicht einengt haben wir das richtige Modell gefunden.

Bewährt haben sich Sport-BHs mit gekreuzer Rückenform und breiten Trägern. Viele haben solche Modelle schon vom Joggen daheim, man kann sie aber auch im Reitsporthandel (oder in jedem anderen Sportgeschäft) käuflich erwerben. Was einem ausgedehnten Waldlauf stand hält schafft auch eine Dressur- oder Springstunde. Der Vorteil am Sport-BH: das Material ist sowieso schon auf sportliche Betätigung abgestimmt und man muss sich darüber keine Gedanken machen.

Tipp für die Trainings-Kontroll-Fans unter Euch: Sport-BHs gibt es mit Schlaufen, durch die man den Brustgurt des Pulsmessers ziehen kann. So muss man sich keinen zweiten Gurt um die Brust schnallen sondern der BH hält den Pulsmesser an Ort und Stelle.

Wer im Fachgeschäft einen BH kaufen geht sollte das gute Stück ruhig anprobieren und damit auch ein bissel durch die Gegend hoppsen. Hierfür hat sich, um sich nicht komplett lächerlich zu machen, das Innere einer Umkleidekabine als völlig ausreichend erwiesen. Wenn beim Hüpfen nichts verrutscht, ziept oder wackelt hat der BH schon mal die erste Hürde bestanden.

BH (Büstenhalter) zum Reiten - welcher ist der Richtige?

Schön aber zum Reiten nicht geeignet: Standard-BHs 

Achtet beim Kauf unbedingt auf breite Träger. Auch bei kleineren Brüsten können schmale Träger schnell an den Schultern einschneiden und man verkrampft unwillkürlich.

Im Gegensatz zu normalen BHs sollte man Sport-BHs im Zweifelsfalle sowohl beim Unterbrust-Maß als auch beim Körbchen lieber kleiner wählen.

Ist das Unterbrust-Maß zu groß kann beim Sport die Brust unten raus rutschen. Das verursacht Druckstellen und scheuert tierisch. Ist das Körbchen zu groß ist der Halte-Effekt gänzlich dahin.

Wichtig: mit diesen Tipp ist nicht gemeint, man solle ZU kleine BHs tragen. Die haben dann nämlich auch den Gegenteiligen Effekt: Ist das Unterbrust-Maß zu winzig engt der BH die Atmung ein und schnürt ab, ist das Körbchen deutlich zu klein quillt die Brust oben raus und wird nicht mehr wirklich gehalten.

Idealerweise probiert Ihr den BH vor dem Kauf an (siehe oben), dass er wirklich ordentlich sitzt, keine Falten wirft, nirgends einschneidet oder einengt und auch alles gut festhält.

Ein Wort zur Farbe: Weiße BHs kann man meist mit 60°C waschen, bunte oft nur mit 40°C. Insofern würde ich zu weißen BHs raten. Oder Ihr verwendet einen Wäsche-Hygiene-Spüler, was bei Sportkleidung sowieso ratsam ist. Darüber hinaus ist an Farbe erlaubt, was gefällt. Wichtig: nach dem Kauf alle Kleidungsstücke vor dem ersten Tragen waschen. Auch geprüfte Textilien können Reste von Chemikalien enthalten, die vor allem bei Wäsche, die ja direkt auf der Haut getragen wird, allergische Reaktionen hervorrufen kann.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player