Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Was sind Pferdestärken?

Anzeige

Da die Pferdestärke (PS) weltweit die gebräuchlichste Einheit als Definition für die Leistung von Automobilmotoren verwandt wird, stellt sich die Frage, was das Pferd eigentlich mit dem Auto gemeinsam hat, das durch PS definiert wird?

Heutzutage hat sich zwar die offizielle Einheit Kilowatt (kW) in der Umgangssprache durchgesetzt, aber die PS sind noch immer in aller Munde und ein wichtiges Kriterium beispielsweise für Käufer eines Fahrzeugs.

Die Geschichte der Pferdestärke begann schon sehr früh um 1783. Damals sollten Dampfmaschinen in Mühlen die Pferde ersetzen. Es war James Watt (1736 bis 1819), der als Maßeinheit die Pferdestärke erfand, um es als Verkaufsargument für seine Dampfmaschinen zu nutzen. Die Dampfmaschinen wollte man ihm nur abkaufen, wenn sie mehr Leistung erbringen können als das Pferd. Berechnet wurde nicht die bestmöglichste Anstrengung, sondern die Pferdeleistung über einen ganzen Arbeitstag – ohne, dass es zusammenbrach.

Zugpferd - weit mehr als 1 PS

Zugpferde – weit mehr als 1 PS

 

James Watt begann also herauszufinden, wie man die Pferde und ihre Leistung messen kann. In einem Kohlebergwerk mussten Pferde ständig aus der Tiefe Kohle an die Oberfläche ziehen. Dabei stellte der Brite James Watt fest, dass die Pferde in einer zehn-Stunden-Schicht pro Minute 330 britische Pfund Kohle über 100 Fuß heben konnten. Diese tierische Leistung definierte er als Pferdestärke – eine Einheit, mit der sich heute sogar in Bezug auf Autos protzen lasst.

  • Ein Pferd hat eigentlich mehr als nur eine Pferdestärke. Zwar ist seit der Erfindung der PS durch Watt1 PS gleich 746 Watt, aber 1925 hatten Forscher gemessen, dass der Vierbeiner sogar 15 oder sogar 24 PS leisten kann. Das allerdings nur kurzfristig, dauerhaft besitzt ein Pferd tatsächlich nur 1 PS.

Die PS und ihre Bedeutung

Seitdem es Autos und Fahrzeuge gibt, ist deren Motorleistung durch PS bestimmt. Die Angabe der Pferdestärken ist für Autokäufer neben Hubraum und Zylinderanzahl ein wichtiges Kaufkriterium. Die Bedeutung bzw. die Definition der Pferdestärke ist allerdings veraltet. Es sind Daten über eine Leistung von Pferden über den Transport von Lasten. Man kann sich zwar sehr gut vorstellen, dass ein Auto mit 100 PS von 100 Pferden gezogen wird, aber das ist so nicht ganz richtig. Denn 100 Pferde können natürlich gemeinsam eine sehr große Last bewegen, aber sie werden niemals eine Lauf-Geschwindigkeit von 160 km/h erreichen. Das aber ist mit einem 100-PS-Motor möglich, der diese Geschwindigkeit und mehr erreicht.

Umrechnung – von kW auf PS

1 kW sind 1,36 PS. Die Maßeinheit (Energieumsatz) für Leistung ist Watt. Eine Pferdestärke entspricht rund 735 Watt. Offiziell muss die Motorleistung zwar seit 1978 mit kW bezeichnet werden, aber PS wird nach wie vor noch zusätzlich zu den angegeben.

Unterschiede beim Gebrauch von PS

Heutzutage bestimmen Motoren in vielen Bereichen unseren Alltag. Im Haushalt und auf der Arbeit sorgen sie für eine Beschleunigung der Arbeit und in der Fortbewegung sorgen sie für unsere Mobilität. Selbst beim Sport und in der Freizeit dienen uns die unterschiedlichsten Motoren – stets für unterschiedlichen Gebrauch.

Die meisten Menschen sehen die Leistungskraft Fahrzeugs eines ausschließlich über die angegebenen Zahlen in Pferdestärken (PS) oder kW. Ein Fahrzeug mit 350 PS schätzt jeder automatisch schneller ein, als ein Fahrzeug mit 110 PS. Diese Einschätzung ist aber gewissermaßen falsch. Denn die meisten Schlepper, Lkw`s und Traktoren haben in Bezug auf Kilowatt wesentlich mehr Leistung als Personenkraftwagen. Sie erreichen keine rasante Geschwindigkeit, weil es eher darauf ankommt, welches Getriebe im Fahrzeug eingebaut wird und welchem Zweck die Motorkraft dienen soll. Denn ein Traktor soll große Lasten bewegen und soll über viel Kraft zwischen dem Boden und dem Rad verfügen. Ein Auto hingegen erzielt mit wesentlich weniger Kraftaufwand eine viel höhere Geschwindigkeit, weil hierbei eine ganz andere Kraft zwischen Boden und Rad mit weniger Zugkraft erreicht werden soll.

Natürliche Pferdestärken

Völlig unabhängig von Motor und Fahrzeugen, sind das Pferd, seine Stärke sowie seine Laufgeschwindigkeit bei Pferderennen wichtig. Hier öffnen sich nach dem Startschuss wie von Geisterhand die Tore und Sekunden später stürmt eine Horde Pferde los, wobei es nur noch darum geht, als erster die Ziellinie zu erreichen. Nicht nur Briten lieben diesen Sport und seine Pferdewetten. Pferdewetten zählen weltweit zu den Sportwetten mit den höchsten Umsätzen. Welche Buchmacher Pferdewetten zu welchen Optionen anbieten, kann man schnell und einfach hier in Erfahrung bringen: openodds.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player