Kugelpferdchen - Dein Pferd als kugelige Miniatur als Geschenk oder einfach zum selber Freuen

Die Geschichte der Pferderennen

Der Vorreiter – im wahrsten Sinne des Wortes – des Pferderennens war das Wagenrennen der Antike. Erst im Jahre 720 fanden die ersten Wettkämpfe statt, bei denen die Reiter nicht im Gespann, sondern direkt auf dem Pferderücken im Sattel saßen. Besonders die Römer begannen damals, schnellere Pferde zu züchten und so die Grundlagen für den Rennsport zu entwickeln. Richtiges Galopprennen fand jedoch erstmals in England statt, der Mutter des Pferdesports. Im Jahre 208 ließ sich ein römischer Kaiser namens Lucius Septimus Serverus nach einem Feldzug gegen die Britannier dort nieder. Pferde ließ er sich aus dem Orient nach England liefern, denn dort gab es zu dieser Zeit lediglich kleinere Ponys. 211 nach Christus ließ er schließlich die erste Rennbahn in Yorkshire errichten.

Temperamentvolle Pferde

Die Engländer begannen erst im 16. Jahrhundert mit der Zucht der Englischen Vollblüter, vorher wurden die Rennen auf den Rücken der Araber ausgetragen, welche Ritter während der Kreuzzüge mit nach Großbritannien brachten. Die Rasse des Arabischen Vollbluts war aufgrund seines Temperaments und der Schnelligkeit überaus beliebt. Kaum eine sportliche Disziplin ist so ausführlich dokumentiert wie der Pferderennsport. Aus den Turnieren wurde mit der Zeit auch ein echter Publikumsmagnet, vor allem für die Schönen und Reichen. Es galt als gesellschaftliches Ereignis, an einem der fast täglich stattfindenden, prestigeträchtigen Rennen teilzunehmen. Somit kamen auch bald die ersten Pferdewetten zustande, denn das Publikum besaß Geld. Auch heute sind Sportwetten bei Pferderennen für viele noch ein äußerst lukrativer Zeitvertreib.

Verbreitung des Galopprennsports

Dem Rennsport gliederte sich im Laufe der Zeit eine ganze Industrie an. Die Verbreitung dieser erfolgte vor allem zunächst überall dort auf der Welt, wo Großbritannien Einfluss hatte. So wurde das erste offizielle Pferderennen in Nordamerika bereits im Jahr 1665 veranstaltet, und zwar auf Long Island. Die Franzosen organisierten ihr erstes Rennen im Jahr 1776 in Paris. Auf Deutschem Boden gab es erstmals 1822 in Mecklenburg ein Pferderennen, kurz nachdem sich der Rennverein Bad Doberan dort gegründet hatte. 1837 zogen die Italiener mit Pferderennen in Florenz und Neapel nach. Auch die südliche Hemisphäre wurde schnell von dem Trend überrollt, bereits 1810 organisierte man erste Reit-Turniere in Sydney, 1842 in Auckland, Neuseeland.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player